Deutscher Meister 2021
Info kostenpflichtige Schnelltests ab 11.10.2021

Bremen. Am Ende einer spannenden Partie in der Handball-Landesliga Nord der setzten sich die Spielerinnen des Komet Arsten im Auswärtsspiel beim TSV Altenwalde knapp mit 28:27 (15:13) durch. „Es ist echt undankbar, hier zu spielen“, resümierte TuS-Trainer Malte Rogoll mit heiserer Stimme, „die Zuschauer sind sehr laut und euphorisch, damit mussten wir erst einmal zurecht kommen.“ Und so taten sich seine Spielerinnen auch in beiden Halbzeiten sehr schwer, vor allen Dingen in der umkämpften Schlussphase ließen sie beste Torchancen ungenutzt. „Wir hatten ab dem 22:20 für uns mehrfach die Möglichkeit, weiter weg zu ziehen“, fasste Rogoll das Geschehen zusammen. „Allerdings hatten wir entweder Pech mit Würfen an den Pfosten oder waren im Abschluss zu ungenau“, haderte der Trainer mit dem fehlenden Spielglück, „sodass es am Ende noch einmal unnötig spannend wurde.“

TuS Komet Arsten: Willig, Rieger; Abbes, Evers, Lampe, Lange, Warschewski, Zurkuhle, Brockhoff (1/1), Meierhöfer (2), Meyer (3/1), Kahle (6), Schütte (8), Gatzka (8/7)

Geschrieben von Christian Markwort, veröffentlicht im Weser Kurier am 11.10.2021

TuS Komet Arsten gewinnt 30:28
Letzter großer Auftritt