Unsere wB2 qualifiziert sich erneut für die Landesliga
Zwischenstand der Aktion "Scheine für Vereine"

Unser Team der weiblichen A1 besteht aus insgesamt 16 Spielerinnen der Jahrgänge 2002 und jünger und ist ganz besonders stolz auf die erfolgreiche Qualifikation zur Vorrunde Oberliga. Denn wie sagt Trainer Marc Albers immer wieder gerne „…unsere A Jugend ist eine absolute Wundertüte …“ :-) 

Unter neuem Trainerteam starteten die Mädels im April in die Vorbereitung, die vor allem zur Verbesserung des athletischen Bereiches genutzt wurde. Leider konnten die Mädels ihre Leidenschaft und Ihr Können nicht im Sand zeigen, da das Beachen ausschließlich im Training erlaubt war. Die Athletik musste also anders erworben werden.

Hierfür haben die Trainer dann auf das Wissen der vereinseigenen Outdoor Fitness (unter Leitung von Lenni Vroom) zurückgegriffen und 2 tolle, aber äußerst anstrengende Einheiten in der Outdoor Box absolviert. Abgerundet mit einem Trainingslager sowie diversen Testspielen ging es dann Anfang September doch schneller als gedacht in die Relegationsrunde. Aber endlich wieder Handball spielen :-) 

Der Einzug in die Vorrunde Oberliga verlief auch überaus spannend. In einem dramatischen Spiel schlug das Team den haushohen Favoriten aus Hollenstedt mit 30:29 und startete so optimal in diese Qualifikationsrunde. Die Niederlage in dem darauffolgenden Heimspiel gegen Bremervörde, tat jedoch besonders weh, da die Kometinnen dieses ohne Training direkt aus der Quarantäne heraus bestreiten mussten. Mit einer 31-32 Niederlage zogen sie hierbei den Kürzeren, behielten dafür aber im Spiel gegen MTV Eyendorf mit 37-29 die Oberhand und zogen verdientermaßen in die Vorrunde zur Oberliga ein.

In der Vorrunde Oberliga warten mit den Teams aus Werder und Garrel sogar 2 Jugendbundesligisten auf unsere Mädels. Ergänzt wird die Gruppe mit dem TV Oyten, der HSG Heidmark und dem TSV Bremervörde (mit dem die Mädels ja noch eine Rechnung offen haben ;-)).

Doch diese Spiele müssen erstmal bis ins neue Jahr warten … denn jetzt heißt es zu aller erst Abstand einhalten, sich an alle Regeln und Auflagen halten, separat trainieren, sich so individuell fit halten, damit wir dann hoffentlich alle zu der coolsten Sportart der Welt schnell wieder zurückkehren können.

Bis hoffentlich bald, bleibt ja alle gesund

Eure weibliche A1

Unsere wB2 qualifiziert sich erneut für die Landesliga
Zwischenstand der Aktion "Scheine für Vereine"