WIR brauchen DICH
Nordic Walking

Tom Deicke zum richtigen Zeitpunkt in Bestform

Persönliche Bestleistung bei einem der Saisonhöhepunkte: Besser hätte es Tom Deicke vom TuS Komet Arsten nicht hinbekommen können. Eine Woche nach seinem nicht überzeugenden Abschneiden bei der deutschen U20-Meisterschaft beendete er die U23-DM in Bochum als hervorragender Fünfter. Nur als 14. für die Titelkämpfe qualifiziert, steigerte Deicke seine Bestzeit über 400 Meter Hürden im Vorlauf um fast eine halbe Sekunde auf 54,39 Sekunden und bestätigte seine Form im Finale mit guten 54,47 Sekunden. „Mehr war einfach nicht zu erwarten“, sagte der hoch zufriedene BLT-Trainer Jens Ellrott. Endlich hatte sein Schützling den Verdacht ausräumen können, dass er auf den letzten 70 bis 80 Metern über zu wenig Stehvermögen verfüge. Erwartungsgemäß hatte der Bremer im Kampf um die Medaillen zwar keine Chance – Platz eins sicherte sich Lennart Roos (LG Rhein-Wied) in 52,60 Sekunden –, doch Deickes Abschneiden in Bochum schürt die Hoffnung, dass er noch in diesem Jahr unter 54 Sekunden laufen kann.

Corona-Folgen bei Fenja Schäfer

Ellrotts zweite DM-Teilnehmerin litt dagegen noch unter den Folgen ihrer Corona-Erkrankung vor vier Wochen. Fenja Schäfer fehlte in Bochum nach eingeschränkter Trainingsvorbereitung vor allem die Wettkampfroutine, sodass sie bei ihrem ersten Start nach fünf Wochen über 100 Meter (12,35 Sekunden) und 200 Meter (25,50) ihre selbst gesteckten Ziele verfehlte. „Aber ihre Gesamtentwicklung in diesem Jahr stimmt“, sagte Ellrott und hofft wie bei Tom Deicke auf ein besseres Abschneiden bei den Norddeutschen Meisterschaft im September in Rostock.

(Weser-Kurier)

WIR brauchen DICH
Nordic Walking