Hanse-Fit
Laterne, Laterne...

Motivierte Landesliga-Handballerinnen wollen sich im Vergleich zur Vorsaison weiter verbessern

Bremen. Zum Saisonabschluss in der Landesliga Nord verschlug es die Handballerinnen des TuS Komet Arsten im Sommer erst einmal auf die Wasser-Skier – nur wenig später stand dann schon  die Vorbereitung auf die neue Spielzeit im Fokus. „Unser Ziel ist es natürlich, eine bessere Saison zu spielen als im vergangenen Jahr“, erklärt TuS-Trainer Malte Rogoll.“ Das wird dieses Jahr nicht einfach“, schwant dem Trainer, aber wir wollen ein besseres Punkteverhältnis haben als letztes Jahr.“

In der vergangenen Saison startete das Rogoll-Team zunächst verheißungsvoll in die Liga, sogar der Aufstieg in die Oberliga Nordsee schien zum Greifen nah. Doch zum Ende hin schwächelte das Team und musste den Konkurrentinnen vom ATSV Habenhausen schließlich den Aufstieg überlassen. Insgesamt 22 Punkte aus 16 Spielen reichten letztlich nicht aus, um dem ATSV im Endspurt doch noch den Rang abzulaufen, also versuchen es die Südbremerinnen diesmal wieder – und der Trainer ist durchaus optimistisch. „Nach Abschluss der letzten Saison haben wir diese analysiert und probiert, so gut es geht, an unseren Problemen zu arbeiten“, führt Rogoll aus.

Bereits Anfang Juli sind die Arsterinnen in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet, es war eine lange und intensive Vorbereitung, „mit der wir aber am Ende sehr zufrieden sein können“, konstatiert der Trainer. Um gleich auf „Betriebstemperatur kommen zu können, testete das Team ausschließlich gegen Oberligisten und bewies dabei seine Qualitäten.

Zwar verlor der TuS dabei unter anderem gegen Oyten, Wilhelmshaven und Friedrichsfehn/Petersfehn, Trainer und Mannschaft hätten laut Rogill jedoch  „viel Positives aus diesen Spielen mitnehmen“, betonte der Coach. „Wir haben für die kommende Saison noch an ein, zwei kleinen Stellschrauben zu drehen“, bilanzierte er, „ich bin aber zuversichtlich, dass wir das noch bis zum Saisonstart in Delmenhorst hinbekommen“, versicherte Rogoll mit Blick auf den Saisonauftakt bei der HSG Delmenhorst (Sonnabend, 10. September, 15 Uhr).

Mit Felina Stehmeier (eigene A-Jugend) stößt eine talentierte Nachwuchsspielerin auf der rechten Außenposition aus den eigenen Reihen zum Team, außerdem schließen sich mit Annika Hübner (TV Oyten II) und Nathalie Meinke vom Drittliga-Absteiger TV Oyten zwei externe Neuzugänge dem Team an. „Dass Nathi zu uns zurückkommt, hilft uns natürlich enorm“, freut sich Malte Rogoll, „auch wenn sich der Wechsel erst relativ kurzfristig ergeben hat, freuen wir uns alle, dass Nathi wieder bei uns ist und uns in dieser Saison unterstützt.“

Auch von der Qualität Felina Stehmeiers ist Rogoll überzeugt, wenngleich das hoffnungsvolle Talent diese erst weit nach Saisonbeginn wird unter Beweis stellen können. „Felina fällt zwar durch eine Knieverletzung noch die ersten Spiele aus“, erklärt Rogoll, „wird uns dann aber auf Rechtsaußen eine weitere Alternative bieten.“

Und auch von Neuzugang Annika Hübner erhofft sich Malte Rogoll einen Leistungsschub für seine Mannschaft: „Sie wird uns im Rückraum noch mehr Möglichkeiten geben“, verdeutlicht der Trainer, „des Weiteren werden wir immer wieder, wie auch schon letztes Jahr, weitere A-Jugendliche mit in unseren Kader einbauen.“

Ihre Generalprobe gewannen die „Kometinnen“ im letzten Testspiel gegen den Landesligisten TV Oyten II, die Vorbereitung sei damit erfolgreich abgeschlossen, betont Rogoll. „Von unserer Seite aus kann die Saison losgehen“, blickt der Trainer zuversichtlich in Richtung erstes Saisonspiel bei der HSG Delmenhorst. „Wir haben die Feinjustierung abgeschlossen“, verdeutlicht Malte Rogoll, „und freuen uns auf die Herausforderung.“

Zugänge : Felina Stehmeier (eigene A-Jugend), Nathalie Meinke (TV Oyten), Annika Hübner (TV Oyten II)

Abgänge : Stefanie Segieth, Christin Meyer (beide HC Bremen) Jil Warschewski (SG Findorff)

Kader : Tor : Marlien Willig, Melina Rieger, Merle Theilig

Rückraum : Mirja Kahle, Jennifer Meyerhöfer, Nathalie Meinke, Laura Gatzka, Christin Lange, Carla Mattfeld, Lorencia Evers, Sarah Schütte, Annika Hübner, Mia Albers, Laura Lampe

Außen/Kreis : Mirja Meinke, Anna-Lena Lampe, Janna Meyer, Felina Stehmeier, Maresa Möller, Ann-Kathrin Abbes, Jona Zurkuhle, Ilka Brockhoff

Trainer : Malte Rogoll

Saisonziel: mehr Punkte als in der Vorsaison holen.

Geschrieben von Christian Markwort, veröffentlicht im Weser Kurier am 08.09.2022.

Hanse-Fit
Laterne, Laterne...