Lade Veranstaltungen

Am kommenden Sonntag findet im Stadion Obervieland der 15. Hermann-Dressel-Cup (ehemals Sprint-Cup) des Bremer Leichtathletik Teams statt. Dem Veranstalter liegen mehr als 125 Meldungen aus mehr als 30 Vereinen vor. „Nach dem Rekord-Meldeergebnis vom vergangenen Jahr entsprechen die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr zwar nicht ganz unseren Erwartungen, aber durch die WM im Juli und die Heim-EM im August ballen sich die Meetings und Meisterschaften im Juni und Juli, und da müssen vor allem die Topathleten genau abwägen, wo sie starten und wann sie mal ein Wochenende regenerieren“, sagt Jens Ellrott, Mitorganisator des Leichtathletik-Events.

Zwischen 11:00 und 16:30 Uhr stehen neben den Sprints von 100 bis 400 Meter, den 4×100 Meter Staffeln sowie den Kurz- und den Langhürden der Hoch- und der Weitsprung als technische Disziplinen auf dem Programm. In Vorbereitung auf die U20 WM in Kali (Kolumbien) hat der Deutsche Leichtathletik-Verband das Meeting am Sonntag bereits zum zweiten Mal als Testwettkampf der weiblichen und männlichen Jugend über 100 bzw. 110 Meter Hürden vorgesehen. Am Start sind also die schnellsten Nachwuchshürdensprinterinnen und -sprinter Deutschlands.

Aushängeschilder des Gastgebers sind die beiden DM-Teilnehmer Fenja Schäfer (Frauen) und Tom Deicke (U20). Fenja Schäfer hat ihre bisherigen Bestleistungen über 100 und 200 Meter in diesem Jahr auf 12,16 und 25,12 Sekunden bereits deutlich gesteigert und sich für die Deutschen U23-Meisterschaften Ende Juli in Wattenscheid qualifiziert. Bei 400 Meter Hürdenläufer Tom Deicke läuft es nach Platz 4 bei den Deutschen U20-Meisterschaften im vergangenen Jahr über seine Spezialstrecke noch nicht rund. 55,89 Sekunden bei U20 Landesmeisterschaften in Lingen bedeuteten zwar die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften, aber die Zeit entspricht bei weitem nicht seinen Möglichkeiten. Am Sonntag wird der 19-Jährige über 100 und 200 Meter an den Start gehen.

„Nachdem das Stadion nach Bahnreinigungs- und Linierungsarbeiten rechtzeitig in neuem Glanz erstrahlt, freuen wir uns zu unserer kleinen Jubiläumsveranstaltung auf schnelle Sprints und weite und hohe Sprünge“, so Ellrott.